Stellenausschreibung - Auszubildende*r für den Beruf des*der Verwaltungsfachangestellten

von Gemeindeverwaltung

 „Hier wächst Europa zusammen“ - In kaum einer anderen Gemeinde passt dieser Satz ähnlich gut. Die Gemeinde Perl liegt unmittelbar im grenzenlosen Dreiländereck von Deutschland, Luxemburg und Frankreich und erstreckt sich vom schönen Moseltal bis zu den weiten Feldern des Saargaus. Die Gemeinde Perl nimmt im Landkreis Merzig-Wadern aber nicht nur räumlich eine Sonderstellung ein. Entgegen dem allgemeinen Trend kann sie seit Jahren ein stetiges Bevölkerungswachstum verzeichnen. Dieser interkulturelle Rahmen mit zwei Landesgrenzen und vielen verschiedenen Kultur- und Spracheinflüssen prägt auch das öffentliche Leben in den 14 Orten der einzigen saarländischen Weinbaugemeinde.

Stellenausschreibung

 Die Gemeinde Perl stellt zum 1. August 2024 

eine*n Auszubildende*n für den Beruf des*der Verwaltungsfachangestellten 

ein.

Die Ausbildung erfolgt in der Fachrichtung der Kommunalverwaltung und dauert drei Jahre.

Sie ist gegliedert in die fachtheoretische Berufsausbildung beim Kaufmännischen Berufsbildungszentrum Saarbrücken, die berufspraktische Ausbildung in den Abteilungen der Gemeindeverwaltung Perl und die dienstbegleitende Unterweisung bei der Saarländischen Verwaltungsschule Saarbrücken.

Es werden Kenntnisse und Fertigkeiten, insbesondere in den Bereichen Arbeits- und Betriebsorganisation, Haushalts- und Rechnungswesen, Personalwesen, Allgemeines Verwaltungsrecht und Verwaltungsverfahren sowie Kommunalrecht vermittelt.

Die Bewerber*innen müssen mindestens den Abschluss der Mittleren Reife bzw. einen gleichwertigen Bildungsstand nachweisen können.

Die Auszubildenden erhalten während der Ausbildung ein Entgelt nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes ( TV AöD) – Allgemeiner Teil und Besonderer Teil BBiG.

Die Gemeinde Perl verfügt über einen Frauenförderplan. Frauen werden bei gleicher Qualifikation in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen von Schwerbehinderten werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.

Sind Sie neugierig geworden?

Dann richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung in deutscher Sprache mit folgenden Anlagen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer, lückenloser Lebenslauf
  • Lichtbild
  • Nachweis des Mittleren oder eines gleichwertigen Bildungsabschlusses (Abschluss – oder Prüfungszeugnis in Kopie)
  • die letzten zwei Schulzeugnisse in Kopie (Halbjahres- und Versetzungszeugnis)
  • Nachweise bisheriger Tätigkeiten (ggf. Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse, Beurteilung von Praktika, Ferienjobs o.ä.)
  • eine Einverständniserklärung des gesetzlichen Vertreters, wenn der / die Bewerber*in noch nicht volljährig ist
  • Nachweis der Schwerbehinderung.

bitte bis zum 23. Februar 2024 per Post an die Gemeinde Perl, Personalamt, Trierer Straße 28, 66706 Perl oder bevorzugt gerne per E-Mail an bewerbung@perl-mosel.de.

Bitte verzichten Sie bei Ihrer Bewerbung auf Hefter/ Mappen, da die Bewerbungsunterlagen aus Kostengründen nicht zurückgesendet werden.

Die Eignung der Bewerber*innen wird vor der Einstellung aufgrund der Zeugnisse, im Rahmen eines Auswahlverfahrens (Eignungstest) welches am 11.03.2024 in der saarländischen Verwaltungsschule Saarbrücken stattfindet sowie in einem Vorstellungsgespräch festgestellt.

Die Reisekosten zur Eignungsprüfung oder zu dem Vorstellungsgespräch werden vond er Gemeinde Perl nicht übernommen.

Für Rückfragen stehen Ihnen Frau Leinen (Tel. 06867/66-124) oder Frau Gendera (Tel. 06867/66-163) vom Personalamt der Gemeinde Perl zur Verfügung.

 

Perl, den 26. Januar 2024

Der Bürgermeister

Uhlenbruch

 

Zurück